Allergien ·Arzneimittel/Cremes ·enthält Affiliate Links ·enthält unbezahlte Werbung

Thermalwasserspray für sensible Haut

Thermalwasser Spray
Thermalwasserspray – kein normales Wasser

In diesem Beitrag möchte ich dir Thermalwasserspray ans Herz legen. Dieses sogenannte Eau Thermale ist nämlich ein wahrer Allrounder und eine Wohltat für geplagte und äußerst sensible Haut. Es ist sogar extra für die Pflege der allergischen Haut gedacht. Für mich gehört es zur täglichen (Pflege-)Routine dazu und ich möchte es nicht mehr missen (meine ausführlichen Tipps zur sanften Gesichtsreinigung findest du hier). Nun fragst du dich vielleicht, warum man für ein Wasserspray Geld bezahlen sollte, aber das hier ist kein Wasser aus dem üblichen Wasserhahn, sondern aus einer Heilquelle. Die beiden größten Anbieter von Thermalwasser sind die Firmen Avène und La Roche-Posay aus Frankreich. Ich wechsel immer mal wieder von Zeit zu Zeit das Spray, damit sich die Haut nicht zu sehr an eins gewöhnt. Beide Firmen bieten auch spezialisierte Hautkliniken in ihren Heimatorten.

Das Geheimnis von Thermalwasser

Das Thermalwasser ist zwar reich an Spurenelementen, aber doch gerade noch so schwach mineralisiert, dass die Mineralien die Haut nicht zusätzlich austrocknen. Außerdem enthält es Kieselerde und das unterstützt den Heilungsprozess der Haut. La Roche-Posay wirbt außerdem mit dem enthaltenen Selen, das die freien Radikale abwehren soll. Du wirst es merken: Das Thermalwasser erfrischt die Haut merklich und der leichte Sprühnebel hinterlässt einen angenehmen Film auf der Haut. Manchmal, wenn mein Gesicht sehr irritiert ist und sich gar nicht gut anfühlt, sprühe ich sogar zweimal hintereinander, weil es die Haut wirklich sofort beruhigt. Und wenn die kleinen Tröpfchen schnell trocknen, weiß ich, dass meine Haut das gerade dringend braucht.

Ich finde den erfrischenden und vor allem kühlenden Effekt auch super angenehm, wenn meine Haut (man kann das Thermalwasserspray ruhig am ganzen Körper benutzen, dann ist es nur schneller leer ;-)) wieder rot und warm-entzündlich ist, denn es wirkt auch leicht abschwellend.

Extratipp für juckende Kopfhaut: Nach dem Haarewaschen sprühe ich das Thermalwasser bei Bedarf auf die unangenehmen Stellen auf dem Kopf. Die Haare sind eh schon nass und die entsprechenden Haarstellen lassen sich leicht abteilen, sodass der Sprühnebel auch die Kopfhaut erreicht. Man kann diesen Frische-Effekt noch verstärken, indem man das Thermalwasserspray in den Kühlschrank legt, dann hilft es auch bei akutem Juckreiz und beginnenden Kratz-Attacken. Und gerade im Sommer ist es ein Notfallhelfer bei leichtem Sonnenbrand oder überwärmter Haut. Die Anwendungsmöglichkeiten sind unbegrenzt, denn man kann das Thermalwasserspray auch nach der Rasur oder zum Fixieren von Make-up benutzen.

Du möchtest es auch testen? Thermalwasserspray von La Roche-Posay oder Avène kannst du ganz einfach bei der Versandapotheke Medpex bestellen.

Info: Ich habe mir die Produkte selber gekauft und bekomme von den Firmen keinerlei Vergütung für diesen Beitrag. Der Beitrag enthält aber Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas bestellst, unterstützt du Kratz und Maus.

PS: Du möchtest die/der Erste sein, die/der über neue Beiträge und Neuigkeiten informiert wird? Dann trage ganz easy deine E-Mail-Adresse für einen Newsletter zu den neuesten Beiträgen ein:

Mit dem Newsletter von Kratz und Maus bleibst du immer auf dem Laufenden, wenn es zum Beispiel einen neuen Beitrag gibt. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in den Datenschutzbestimmungen.

2 Gedanken zu „Thermalwasserspray für sensible Haut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.